Warenkorb
Pipetten - Pipettenservice - Messgeräte

Thermo Orion

Messgeräte für pH, COND, DO, ISE




Leitfähigkeits Meßzellen



DuraProbe™ 4-Elektroden-Zelltechnologie
DuraProbe-Zellen von Thermo wurden unter dem Aspekt der höchstmöglichen Genauigkeit unter anspruchsvollen Feld- und Betriebsbedingungen entwickelt. Das
DuraProbe-Design kompensiert Elektrodenverschmutzungen, Kabel- und Steckerwiderstände und Polarisationsfehler. Durch die Wahlmöglichkeit unter Glas/Platin, Epoxid/Graphit oder rostfreiem Stahl wird die Kompatibilität mit den meisten Proben garantiert. Durch das fortschrittliche Sondendesign von Thermo werden Randfeld-Störungsfehler praktisch völlig ausgeschaltet.

DirectCal™-Ein-Schritt-Kalibrierung
Die DirectCal-Kalibrierung wurde in zahlreiche Leitfähigkeits-Meßgeräte von Thermo aufgenommen, wodurch die Eichung zu einem einfachen, aus nur einem Schritt bestehenden Verfahren wird. Es ist jetzt nicht mehr nötig, die Zellkonstante einzustellen, die Genauigkeit in einem Standard nachzuprüfen, und dieses Verfahren so oft zu wiederholen, bis die gewünschte Genauigkeit erreicht ist. Sie geben die Sonde einfach in den Standard und stellen das Meßgerät auf den richtigen Leitfähigkeitswert ein.

Non-Linear Function (nLF)
Temperaturkompensation

Zu vielen Orion Meßgeräten gehört eine besondere Temperaturkompensationsfunktion für reines, natürliches und Meerwasser, das keine linearen Temperaturkoeffizienten aufweist. Bisher konnte dieses Präzisionsniveau nur erreicht werden, indem in mühsamer Kleinarbeit eine Kalibrierungskurve aufgebaut und dann der Temperaturkoeffizient bei Ihrer Probentemperatur manuell eingestellt wurde. Auf der Basis der in DIN 38404 enthaltenen umfassenden Daten hat Thermo die Meßgeräte für die nicht-lineare Temperaturkompensation für reines, natürliches und Meerwasser kompensiert.

Datenlogging
Die Star-Serie Meßgeräte von Thermo sind jetzt mit einer Datenlogging-Kapazität von 200 Punkten ausgestattet. Dadurch werden die Datenerfassung im Feld oder Werk und der Datentransfer zum Rechner oder Drucker ermöglicht.

Die Leitfähigkeit eines Materials ist eine diesem inhärente Eigenschaft—das heißt, daß Wasser bei einer bestimmten Temperatur stets die gleiche Leitfähigkeit hat. Die Konduktanz einer Probe reinen Wassers hängt von der jeweils angewandten Meßmethode ab—der Größe der Probe, der Abstände der Meßelektroden, usw. Sie wird als der Reziprokwert des Widerstands in Ohm definiert, wie er zwischen den gegenüberliegenden Seiten eines 1cm-Flüssigkeitskubus bei einer spezifischen Temperatur gemessen wird. Siehe Abbildung für dic Leitfähigkeitszelle. Die Grundeinheit der Konduktanz ist ein Siemens (S). Diese Einheit wurde früher als mho bezeichnet. Außerdem wurden Methoden entwickelt, mit denen der gemessene Wert in die Leitfähigkeit umgerechnet werden kann, damit die Ergebnisse aus verschiede

© 2011 Webers GmbH  •  Im Erlengrund 28  •  46149 Oberhausen  •  Tel 0208 / 305-505-0  •  Fax 0208 / 305-505-55  •   Download vCard
Webers GmbH, Pipettenservice - Pipetten